Das erste Turnier in dieser Saison

0
355

Am Sonntag habe ich bei unserem Saison-Eröffnungsturnier teilgenommen. Ich musste mit meiner Frau ziemlich darum kämpfen, denn ich hatte eine üble Erkältung immer noch nicht auskuriert. Wir haben uns dann auf den Kompromiss geeinigt, dass ich mit dem Cart fahre.

Als Präsident unseres Clubs wollte ich doch nicht beim ersten Turnier der Saison fehlen. Das das Ergebnis nicht berauschend sein würde, war mir daher schon klar. Aber so schlimm, wie es dann die 24 Netto-Punkte aussagten, hatte ich es nicht erwartet. Dabei war es nur ein schwacher Start und ein grausames Ende, bei dem scheinbar Konzentration und Kondition (trotz Cart) fehlten.

Schon der Start war nicht sehr glücklich. Der Hook Draw war leider etwas zu stark, so dass mein Ball den Weg ins Rough suchte. Glücklicherweise ist dies zurzeit noch nicht sehr hoch und einige Spieler, die am Tee auf ihren Start warteten versuchten mich zu meinem Ball zu lotsen. Dies war natürlich sehr löblich und hat auch dazu geführt, dass ich den Ball wieder gefunden habe. Jedoch nur, weil ich nicht auf die ständigen Rufe „kürzer“ oder „weiter Vorne“ gehört habe 😉 .

Nachdem ich noch ein schlecht getroffener Chip noch dazu führte, dass ich dass Grün von allen Seiten kennen lernen durfte, hatte ich an diesem Loch schon den ersten Punkt abgegeben. Loch 2 war von den Schlägen her nicht toll, aber brachte immerhin 2 Punkte. Dann folgten allerdings 3 Löcher mit jeweils 1 Punkt.

Eigentlich nicht wirklich beunruhigend. Für den Puffer hätte ich zu diesem Zeitpunkt maximal 1 Par benötigt. Der Ball wollte an diesem Tag allerdings nicht ins Loch. Ich glaube, es sind mindestens 5 Bälle ausgelippt und bei nochmals gefühlte 5 Bälle haben sind über die Lochkante gelaufen, wollten aber nicht ins Loch.

So lag ich nach 9 Loch mit 14 Nettopunkten eigentlich immer noch im Bereich des Puffers. Auf der 10 haben mich dann 2 Bunker daran gehindert, das notwendige Bogey zu spielen. Jetzt waren also schon 2 Pars für den Puffer nötig.

Bis Loch 14 hatte ich die Hoffnung eigentlich nicht aufgegeben. Nun mussten aber auf den letzten 4 Löchern 3 Pars gespielt werden, da ich an der 17 keinen Schlag mehr vor habe. Dieses Unterfangen ging jedenfalls völlig nach hinten los. Genau 1 Punkt habe ich noch auf den verbleibenden 4 Löchern gespielt. Somit durfte ich mich wieder mal über ein neues Handicap freuen 🙁

Das Ganze hat nur einen Vorteil. Ich kann mich in dieser Saison auf jeden Fall noch steigern. Zum Glück ist nächstes Wochenende unser Oster Scramble. Da braucht man sich wenigstens keine Gedanken ums Handicap machen.

Kommentieren Sie den Artikel