Der entführte Golfball

0
753

An diesem Wochenende war mein Bruder mit seiner Familie aus München angereist. Seit Kurzem sind sie auch dem Golffieber verfallen und haben gerade ihre PE hinter sich. Natürlich habe ich gleich die Gelegenheit genutzt und habe meiner Schwägerin auf unseren Golfplatz eingeladen (mein Bruder und seine Söhne haben in der Zeit die Wohnung meiner Eltern renoviert 😉 ). Neben ein paar kleineren Tipps konnten wir direkt auch einige Regelfragen in der Praxis üben. So wurde von unserer Flightpartnerin zum Beispiel eine Stromleitung getroffen. Weiterhin gebe ich auch Anfängern (und nicht nur denen) immer gerne den Tipp mit auf den Weg, bei Bällen die nicht weit im Rough landen, zu prüfen, ob man ihn nicht besser als unspielbar erklärt. Meist kommt der Tipp, wenn, nach mehreren wilden Schlägen im Rough, der Ball meist nicht sehr weit bewegt wurde und dem Spieler ein gewisser Frust auf Grund des erzielten Ergebnis anzumerken ist.

Die lustigste Begebenheit haben wir dann allerdings an Bahn 11 erlebt. Mein Flightpartner hatte einen guten Abschlag mitten aufs Fairway gelegt. Nach dem wir uns auf den Weg zum Damenabschlag machten, sah ich sie bereits. Eine Krähe, die sich im Tiefflug über die Bahn bewegte. Und, man ahnt es schon, schwups, war der Ball meines Flightpartners in ihrem Schnabel und verschwand auf nimmer wieder sehen. Er könnte es zunächst nicht glauben und meinte nur etwas entsetzt „ausgerechnet jetzt, wo ich einen guten Ball gespielt habe“. Es muss wohl ein sehr guter Ball gewesen sein, denn er versuchte auf dem Weg zum nächsten Schlag noch der vermeintlichen Flugbahn der Krähe zu folgen. Er hatte tatsächlich die Hoffnung seinen „Schatz“ (es war übrigens ein NXT) wieder zu finden. Natürlich blieb es bei der Hoffnung.

So hat meine Schwägerin ihre ersten 18 Löcher mit vielen interessanten Erlebnissen auf unserem Platz verbracht. Wir freuen uns schon auf eine gemeinsame Runde im nächsten Jahr. Bis dahin haben sie dann wahrscheinlich auch einen interessanten Club für sich gefunden,  bei dem sie Mitglieder werden können (Tipps sind gerne willkommen).

Kommentieren Sie den Artikel