Early Bird Turnier – Golfer können ziemlich verrückt sein

0
989

Heute Morgen habe ich an unserem Early Bird Turnier teilgenommen. Startzeit war 6:00 Uhr. Da ich nicht direkt vom Bett auf den Platz wollte, bin ich bereits um 4:20 Uhr aufgestanden. Gegen 5:15 war ich dann auf der Range.

Man glaubt gar nicht, was da schon los war. Insgesamt 57 Spieler hatten sich für das Turnier angemeldet, welches dann immer mit einem leckeren Frühstück beendet wird.

Obwohl ich in letzter Zeit eigentlich immer ganz gut gespielt hatte, war ich heute nicht so gut drauf. Insgesamt 4 Bälle hatte ich ins Aus oder ins Rough geschlagen und nicht wieder gefunden. Hierbei habe ich natürlich auch noch 8 Punkte verloren.

Leider habe ich nicht genug Pars und überhaupt kein Birdie gespielt, so dass ich die verlorenen Punkte nicht komplett wieder aufholen konnte. Somit kamen am Ende nur 31 gespielte Punkte heraus. Abzgl. CSA blieben mir nur 30 Punkte und somit 3 Punkte am Puffer vorbei. Damit habe ich ab heute wieder ein neues Handicap von -15,4.

Beruhigend ist nur, dass ich sonst nicht so viele Bälle weg haue. Ohne diesen Quatsch hätten es also auch 38 gewertete Punkte werden können. Das nächste Turnier kommt bestimmt.

Aber wir hatten eine sehr schöne Runde. Auch wenn man auf den ersten drei Bahnen nur geahnt hatte, wo man den Ball hingeschlagen hat. Teilweise konnte man vor lauter Nebel die Fahne noch nicht mal aus 80 Metern Entfernung sehen. Und das Grün aus über 150 Metern anzuspielen ging nur, weil einige Bunker etwas heller aus dem Nebel hervor schienen.

Sehr schön ist es aber dann, wenn langsam die Sonne hervor kommt und den Platz erhellt. Ja ja, wir Golfer sind schon verrückt. Mitten in der Nacht aufstehen, um einen kleinen weißen Ball in der Gegend herum zu hauen 😉 .

Kommentieren Sie den Artikel