Golf-Fernmitgliedschaften – Neue Vergleichsliste

0
931

Nachdem ich vor einiger Zeit diverse Anbieter von Golf-Fernmitgliedschaften vorgestellt hatte, habe ich nun eine ständige „Chart-Liste“ der besten Fernmitgliedschaftsangebote erstellt. Die Liste ist über den Menüpunkt „Fernmitgliedschaften“ erreichbar und wird regelmäßig aktualisiert. Dargestellt werden die Top-Anbieter im Bereich „Günstigste Neukunden und Aktionsanbieter“, „Günstigste Anbieter“ sowie „Beste Anbieter mit vollem Spielrecht“.

Nachfolgend möchte ich auch noch zwei weitere Anbieter vorstellen, die in der bisherigen Darstellung in der Artikelreihe „Golf-Fernmitgliedschaften im großen Vergleichstest“ noch nicht erwähnt wurden.

Flexigolf-Fernmitgliedschaft

Flexigolf-Fernmitgliedschaft (Quelle: Screenshot flexigolf-fernmitgliedschaft.de)

Der Internetauftritt von Flexigolf ist übersichtlich und bietet alle wichtigen Informationen direkt auf der Startseite. Hier erfährt man unter anderem auch, dass man neben der Jahresgebühr auch die Möglichkeit hat, unterjährige Zahlungen zu vereinbaren. Natürlich sind die monatlichen oder quartalsweisen Zahlungen teurer als die Jahresgebühr. Es ist leider nicht eindeutig erkennbar, wie die Abrechnung bei einem unterjährigen Start – z.B. im April – konkret aussieht. Es ist aber davon auszugehen, dass Zahlungen nur für den Zeitraum zu leisten sind, ab dem man die Mitgliedschaft abschließt.

Erwähnenswert bei Flexigolf ist die Möglichkeit ggf. auch eine DGV-Karte mit silbernem Hologramm zu bekommen. Allerdings wird auf der Internetseite nicht erwähnt, für welche Clubs dies gilt und auch in der Online Anmeldung gibt es keine Möglichkeit, diesen Wunsch zu äußern. Hier muss man also die kostenpflichtige Hotline nutzen, um die Verfügbarkeit einer solchen Karte zu klären.

Weiterhin ist mir noch ein Punkt in den AGBs aufgefallen, den man ggf. berücksichtigen sollte. Die Widerrufsfrist ist mit 10 Tagen angegeben. Da normalerweise 14 Tage üblich sind, sollte man bei Bedarf hierauf achten.

  • Preis für die Mitgliedschaft pro Jahr
    Einzelmitgliedschaft: 149,-€
    Partnermitgliedschaft: 289,-€
  • Umfang der Leistungen bzw. Zusatzleistungen
    Standard Leistungsumfang (alle Abgaben enthalten).
    Monatliche Zahlung: 14,90€
    Quartalsweise Zahlung : 39,90€
    Unter der Annahme, dass Beiträge erst ab dem Eintrittsdatum fällig werden, lohnt sich eine monatliche Zahlungsweise ab März und eine quartalsweise Zahlung ab Juli.
  • Wird eine DGV-Karte mit Silber- oder sogar Gold-Kennzeichnung angeboten?
    Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit, eine Silberkarte zu bekommen. Konkrete Verfügbarkeiten werden aber nicht dargestellt.
  • Werden die Golfplätze angegeben, für die man eine Mitgliedschaft erhalten kann?
    Ja
  • Anzahl der angebotenen Golfplätze
    5 (GC Schönau, GC Schloss Hausen, Panoramagolf Passau, Golfanlage Buxheim, GC Bayerwald)
  • Besteht eine Auswahlmöglichkeit?
    Ja
  • Kündigungs- bzw. sonstige Vertragsbedingungen
    3 Monate zum Jahresende

 Fazit:

Flexigolf gehört auf jeden Fall zu den günstigsten Anbietern. Im ersten Jahr kann man eine sehr günstige Mitgliedschaft erwerben, wenn man ab März (134,10) Mitglied wird.

Sehr gut ist auch die Wahlmöglichkeit bei den Golfclubs sowie die Möglichkeit, eine DGV-Karte mit Silber-Kennzeichnung zu erhalten.

 Fernmitgliedschaft.de

Fernmitgliedschaft.de (Quelle: Screenshot fernmitgliedschaft.de)

Bei Fernmitgliedschaft.de handelt es sich wiedermal um eine neue Marke der ClubGolf Marketing GmbH. Bereits in meinen bisherigen Vergleichen von Fernmitgliedschaften hatte ich die Marken MaxiGolf, Golf123 und ClubGolf erwähnt. Die Marke Fernmitgliedschaft.de habe ich nun nochmals aufgenommen, da hier aktuell eine sehr attraktive Mitgliedschaft angeboten wird (begrenzte Aktionsmitgliedschaft!).

Die Internetseite ist sehr übersichtlich und bietet alle wichtigen Informationen auf einen Blick. Sehr schön ist, dass alle Partnerclubs aufgelistet werden und teilweise auch näher beschrieben sind. Allerdings steht die Darstellung auf der Seite „Partnerclubs“ ein wenig in Widerspruch zu dem Online Anmeldeformular. Im Anmeldeformular werden aktuell weniger Clubs ausgewiesen.

Weiterhin gibt es eine übersichtliche Darstellung aller Anlagen bei denen man mit der Greenfee Vorteilskarte, die Bestandteil der Mitgliedschaft ist, eine Vergünstigung bekommt.

Allerdings wirbt auch diese Marke mit dem Gütesiegel von „Verbraucherschutz.de“, was ich nicht wirklich nachvollziehen kann. Denn diese Seite ist durchaus umstritten, da man den Eindruck bekommen kann, dass es sich hierbei ggf. um die Verbraucherzentrale handel. Dies ist nicht der Fall. Vielmehr streitet sich die Verbaucherzentrale vor Gericht mit dem Verein.

  • Preis für die Mitgliedschaft pro Jahr
    Einzelmitgliedschaft Aktion 2013: 139,-€ (nur noch wenige Mitgliedschaften verfügbar)
    Normale Mitgliedschaft : 199,-
  • Umfang der Leistungen bzw. Zusatzleistungen
    Standard Leistungsumfang (alle Abgaben enthalten).
    Greenfee Karte im Wert von 39,90€
  • Wird eine DGV-Karte mit Silber- oder sogar Gold-Kennzeichnung angeboten?
    Keine Angabe
  • Werden die Golfplätze angegeben, für die man eine Mitgliedschaft erhalten kann?
    Ja
  • Anzahl der angebotenen Golfplätze
    14 laut Anmeldeformular (zur Liste der Partnerclubs)
  • Besteht eine Auswahlmöglichkeit?
    Ja
  • Kündigungs- bzw. sonstige Vertragsbedingungen
    3 Monate zum Jahresende

Fazit:

Fernmitgliedschaft.de bietet – insbesondere unter Berücksichtigung der Greenfee Karte – so ziemlich das günstigste Aktions-Angebot für eine Mitgliedschaft im Jahr 2013. Im zweiten Jahr wird die Mitgliedschaft jedoch recht teuer und kostet dann 199,-€. Da man aber wohl auch in den Folgejahren die Greenfee Karte bekommt, würde sich ein theoretischer Nettobeitrag von ca. 159,- Euro ergeben. Rechnet man dann noch die möglichen Vergünstigen der Karte mit ein, kann die Mitgliedschaft auch in den Folgejahren recht günstig sein.

Wie immer gilt hier natürlich, dass man die Karte auch wirklich nutzen muss. Auf jeden Fall sollte man an den Kündigungstermin denken, wenn man die Mitgliedschaft nur für den günstigen Aktionspreis nutzen möchte. Am besten kündigt man direkt nach dem man seine DGV Karte für 2013 erhalten hat.

Kommentieren Sie den Artikel