Lucas Glover gewinnt US Open

0
674

Nach einer spannenden Finalrunde hat Lucas Glover die US Open mit zwei Schlägen Vorsprung gewonnen. Am letzten Tag gab es doch noch einige Veränderungen in der Spitze.

Da Premiere die Finalrunde live ab 15:00 Uhr gezeigt hatte, konnten wir leider nur die letzte Stunde sehen. Glücklicherweise war die US Open wieder einmal spannend bis zum letzten Schlag.

Bis kurz vor Schluss hatten auch noch Ricky Barnes, Phil Michelson und David Duval die Chance auf den Sieg. Leider patzten sie ein wenig auf den letzten Löchern. Für David Duval ist der zweite Platz, den er sich mit Michelson und Barnes geteeilt hat, aber wahrscheinlich schon eine kleine Sensation.

Nachdem er fast 8 Jahre lang kaum mehr einen Ball getroffen hat, scheint er vielleicht wieder vorne mitspielen zu können. Ich würde es ihm wünschen. Als ich vor etwas mehr als 10 Jahren mit dem Golfspiel begann, war David Duval einer der besten Spieler, den ich immer gerne gesehen habe. Einer der wenigen Spieler, die auf der PGA Tour eine 59er Runde gespielt haben.

Tiger Woods hatte etwas Probleme bzw. zu wenig Glück mit seinen Putts. Schließlich landete er auf Platz 6. Diesen teilte er sich mit Hanter Mahan und Soren Hansen. Fünfter wurde Ross Fisher.

Kommentieren Sie den Artikel