Wo ist mein Golfschwung

0
1364

Gestern dachte ich noch, so langsam klappt es wieder mit meinem Golfspiel. Heute sind wir nach einem ausgiebigen Brunch in der Familie nochmals neun Löcher gegangen. Es war traumhaftes Wetter, wenn der Platz allerdings noch ein paar mehr Sonnentage gebrauchen könnte.

Bereits der erste Abschlag war schon nicht berauschend, allerdings lag es natürlich an dem fehlenden Einspielen ;). Nachdem allerdings auch die übrigen Schläge eher in die Kategorie „sollte man besser vergessen“ gehörten, war der Frust wieder da.

Dieser wurde auch noch gesteigert, da ich natürlich in ein kleines Lochspiel gegen meine Frau eingewilligt hatte. Die ersten drei Löcher hatten wir auch noch geteilt, aber dann hatte ich keine Chance mehr (Endergebnis 3und2 :().

Es hat sich also über den Winter nichts geändert mit dem Golfspiel. An einem Tag glaubt man, dass man Golf spielen kann und am anderen Tag hofft man, dass man nicht erkannt wird. Da wir am Anfang der Saison sind, gibt es sicherlich noch Hoffnung. Allerdings warte ich wohl noch ein bis zwei Wochen, bis ich mir meine Ziele für dieses Jahr definiere :-).

1 Kommentar

  1. Anscheinend weiß keiner mehr so richtig wo sein Golfschwung hingekommen ist. Ich habe meinen verloren bei einem Turnier. 14 Nettopünktchen am Ende, das waren schmerzliche 18 Löcher….

  2. Tja, bei mir ist es auch noch nicht so prickelnd. Aktuell spiele ich immer noch nur mit den Eisen. Nutze beim Abschlag aber bereits meine 3er Eisen. Da ich ab Juli ein neues Projekt in der Nähe und nicht mehr jeden Tag nach Bochum pendeln muss, komme ich hoffentlich demnächst wieder besser ins Spiel. Noch ist die Saison kurz und ein guter Tag wird schon dabei sein.

  3. habe letztes jahr meine green-card gemacht. golf törnt mich nicht ab ist aber auch nicht das, was ich als sport ansehe, eher eine disziplin. empfinde ich so, im laufe der spielzeit. ich bin hin- und hergerissen, weiß nicht ob ich weiter spielen soll oder endgültig den schläger in die ecke stelle. habe manchmal das gefühl ich bin echt zu doof. außerdem nerven mich immer sehr, die gut gemeinten kommentare meiner mitspieler (mann). das endet jedes mal im desaster. die entscheidung ja oder nein kann mir keiner abnehmen. hat noch jemand so gemischte gefühle?

  4. Ich kann euch alle gut verstehen. Kaum funktioniert etwas auf der Driving-Range meint man so jetzt sollt es doch auf der Runde auch etwas besser klappen. Ich war gestern spielen und es war eine Katastrophe. Ich habe mehr den Platz umgegraben als Golf gespielt. Bei meinen Trainerstunden klappt auch alles immer wunderbar und ich bekomme ein richtig gutes Gefühl aber dann folgt die Ernüchterung auf dem Fuß. Ich bin wirklich hart am zweifeln ob ich weiter mache oder nicht. Jetzt habe ich noch ein Jahr Clubzugehörigkeit und danach werden wir mal sehen.

    Aber es ist wirklich gut zu wissen, dass ich nicht der einigste Mensch auf der Welt bin, der mein er seihe zu untalentiert zum Golfen 🙂

  5. Hallo,
    das aller wichtigste ist es einen pro zu finden, der einem das golfspiel wirklich beibringen will und einen nicht nur an der nadel halten möchte um kohle zu verdienen. Ich habe ihn entlich gefunden. ich bin von einem erspilten hcp 17,5 in ein gespieltes 30 gefallen und ein halbes jahr fast verzweifelt. nach einer einwöchigen kreuzfahrt und einem pro der erst 6 monate fertig ist, spiele ich heute wieder 15 es ist wie ein wunder. er hat mit dieses gefühl gezeigt was man haben muss um zu denken den ball treffe ich niemals.

Kommentieren Sie den Artikel