Eindrücke von der Golfmesse

3
922

Wie jedes Jahr, haben wir natürlich auch in diesem Jahr die Rheingolf Messe besucht. Die Messe ist für uns immer eine gute Gelegenheit, uns insbesondere kleidungstechnisch auf die neue Golfsaison vorzubereiten. Die großen Warenhäuser und Golfshops waren wieder reichlich vertreten und haben ihre Produkte teilweise wieder sehr günstig angeboten. Einziger Wehrmutstropfen ist nur, dass „gefühlt“ die Kleider- oder Schuhgröße, die man braucht, nicht so häufig vertreten ist. Trotzdem sind wir fündig geworden. Wir haben uns jeder ein Paar schöne Golfschuhe zugelegt und ich hatte noch das Glück, zwei Hosen zu ergattern.

Von den Schlägerherstellern können wir nicht sehr viel berichten da wir aktuell nicht auf der Suche nach neuen  Schlägern waren und somit an diesen Ständen nur vorbei geschländert sind. Allerdings scheinen TaylorMade und Callaway gar nicht vertreten gewesen zu sein. Oder wir haben sie übersehen ? Mein Eindruck bei den ganzen „Range“-Anlagen war, dass immer mehr mit Simulatoren und Meßcomputern gearbeitet wird. Vielleicht ein guter Ausgleich dafür, dass man meiner Meinung nach einen Schläger auf der Messe sowieso nicht richtig testen kann.

Ansonsten gab es auch wieder viele nette Tipps zum Golftraining und Golfschwung sowie einige kleinere Hersteller von Handschuhen, Sonnenbrillen und weiteren „Kleinigkeiten“. Den meisten Platz haben mal wieder die Reiseveranstalter und Golfplätze eingenommen. Ich bin mir nicht ganz sicher. Aber seit dem letzten Jahr habe ich irgendwie den Eindruck, dass die Golfmesse sich langsam zur Golf-Reisemesse entwickelt.

Fast hätte ich es vergessen. Zufällig hatte ich in einer der letzten Ausgaben einen Bericht über einen Jordan Golf Putter (JG Golf) gelesen. Natürlich musste ich den gleich ausprobieren. Einige Leser meines Blogs werden sich vielleicht erinnern, dass mein Putter im letzten Jahr auf mysteriöse Weise verschwunden ist. Bereits nach einigen Probeschlägen stand für mich fest, den Putter – ein U208 – muss ich haben. Demnächst werde ich hierzu noch einen Termin bei einem meiner Lieblingshändler machen und den Putter fitten lassen. Ich hoffe er ist dann auch schnell verfügbar, denn im Moment bekommt man ihn eigentlich noch gar nicht. Ich werde sicher darüber berichten, wenn ich mir den Putter besorgt habe. Dann kommt hoffentlich auch langsam der Frühling, damit man wieder richtig Golf spielen kann.

3 Kommentare

  1. Ich war nicht auf der Messe, weil ich es wieder einmal nicht geschafft habe. Es hat mich tierisch genervt, denn ich wollte eigentlich schon hin, da ich seit Jahren Golfe und ich das auch sehr gerne tue. Und da ist diese Messe einfach immer recht gut, weil man sich dort wirklich neue Tipps holen kann und auch viele Menschen trifft, die das gleiche Hobby haben. Leider ging es aber nicht. Aber wenn ich mir das so durchlese, dann war es wirklich recht schön und hat sehr viel Spaß gemacht. Da bin ich gleich sehr neidisch. ::-(

  2. Hört sich wieder nach einer tollen Messe an, auch wenn ich es, ehrlich gesagt, schade finde, dass sich die Reiseveranstalter da immer breiter machen. Dabei haben wir hierzulande doch auch jede Menge tolle Golfplätze, die aufgrund der Reiseveranstalter leider viel zu wenig Beachtung finden.
    Aber dass nur wenige Aussteller von Schlägern da waren, wundert mich jetzt doch. Gerade die sind doch besonders wichtig.

  3. Wir fahren immer wieder gerne zu der Messe!
    Als GolfPro und Betreiber eines ProShops sowie eines OnlineShops nur für den golfenden Nachwuchs müssen wir einfach jede Chance nutzen, um am Ball zu bleiben und neue Produkte und Idden zu begutachten.
    Aber ich gebe Michael recht, die Reiseveranstalter werden immer mehr und das stört schon ein wenig!

Kommentieren Sie den Artikel