[Sponsored Video] Das neue TaylorMade Konzept für mehr Länge vom Abschlag

0
1202
TaylorMade SLDR Driver
TaylorMade SLDR Driver
TaylorMade SLDR Driver

Jedes Jahr bringen die Hersteller neue Schläger heraus, die auch immer wieder Verbesserungen für unser Golfspiel bringen sollen. Das das Schlägermaterial tatsächlich das eigene Spiel verbessern kann, haben wir im letzten Jahr selbst erleben dürfen. Nach unserem Fitting im TaylorMade Center of Excellence bei dem wir uns komplett neue Golfschläger-Sätze haben anpassen lassen, „mussten“ wir uns an ganz neue Weiten gewöhnen. Bei meiner Frau war es ganz extrem. Mit dem Driver schlägt sie seitdem ca. 20 Meter weiter und bei den Eisen kann sie mindestens einen Schläger weniger nehmen.

Vielleicht haben wir unsere Aktion ein wenig zu früh durchgeführt. Denn in diesem Jahr kommt TaylorMade mit einem völlig neuen Konzept und verspricht deutlich mehr Weite durch eine höhere Flugkurve mit den SLDR Drivern. Das Thema der höheren Flugkurve habe ich in den letzten Jahren immer wieder mit meinen Golfpartnern und auch mit meiner Frau diskutiert. Interessant war auch ein Beitrag auf der Golfmesse in Düsseldorf zu diesem Thema. Denn in der Tat ist es so, dass gerade Amateure doch eine recht flache Flugkurve haben und man glaubt, dass man damit mehr Länge erreichen kann. Auf flachen und harten Fairways mag das vielleicht noch richtig sein, aber das ist ja nicht die Regel.

Mir gefällt in diesem Zusammenhang immer wieder das Beispiel mit dem Wasserschlauch. Man stelle sich vor, man steht in der Mitte seines Gartens und möchte alle Pflanzen rund herum gießen, ohne sich viel zu bewegen. In diesem Fall steuert man die Weite des Strahls, in dem man den Winkel des Schlauchs bzw. der Spritzdüse verändert. Für die optimale Weite muss man einen ganz bestimmten Winkel einhalten.

Genau darauf baut u.a. das Konzept von den neuen SLDR Drivern auf. Neben der Möglichkeit, den Loft des Schlägers selbst zu verstellen, wurden die Gewichte im Schläger komplett anders positioniert. War man bisher davon ausgegangen, dass das Gewicht des Schlägers möglich weit nach unten und nach hinten verlagert werden sollte, geht man bei TaylorMade nun einen ganz anderen Weg.

Das Gewicht im Driverkopf wird nun deutlich weiter nach Vorne verlagert. Hierdurch soll der Ball weniger Spin bekommen und länger in der Luft bleiben. In Verbindung mit einem personalisierten Loft für die Flughöhe gewinnt man die entsprechenden Weitenzuwächse. Auch viele Profis gehen mittlerweile dazu über, mehr Loft zu nutzen. Also probiert die neuen SLDR Driver von TaylorMade einfach mal aus. Ein wenig mehr Länge kann man ja immer gebrauchen 😉

Ihr findet TaylorMade auch auf Facebook und bei Twitter.

Beitrag gesponsert von Adidas TaylorMade

Kommentieren Sie den Artikel