Start in die Golfsaison auf Mallorca

1
1175
Golfurlaub Mallorca - Paguera

In diesem Frühjahr hatten wir uns für Mallorca als Reiseziel und Start in die Golfsaison entschieden. Ende März sollte das Wetter eigentlich doch schon recht angenehm sein. Jedoch haben wir anscheinende die falsche Woche erwischt. In der letzten Woche war tolles Wetter und in der nächsten Woche sieht es auch wieder gut aus. Nur in unserer Urlaubswoche sagte die Wettervorhersage heftige Windböen und teilweise Regen voraus.

Wie so oft, sind wir wieder mal mit Air Berlin geflogen. Eigentlich zu einer optimalen Zeit, auch wenn der Hinflug um 5:10 eine kurze Nacht bedeutet. Dafür sind wir dann bereits um 7:30 auf Mallorca und haben auch schon für den Samstag eine Startzeit auf dem Golfplatz Santa Ponca gebucht.

Golfreise Mallorca - Paguera
Golfreise Mallorca – Paguera

Leider hatten wir dieses mal die Rechnung ohne Air Berlin gemacht. Am Flughafen auf Mallorca angekommen haben wir zunächst unsere beiden Koffer in Empfang genommen. Die Wartezeit dauerte immer länger, aber unsere Golfbags wollten nicht auftauchen. Einige andere Fluggäste warteten auch noch auf ihr Koffer. Schließlich mussten wir feststellen, dass die Golfbags nicht mehr kommen würden. Also machten wir uns auf, den Verlust am Lost and Found Schalter zu melden.

Nachdem die Formalien erledigt waren, konnten wir noch ein Gespräch zwischen einem Reiseveranstalter und einem weiteren Gast ohne Koffer mithören. Daraus war zu entnehmen, dass die Problematik von zurück gebliebenen Koffern im Frühjahr wohl eher üblich ist. Zunächst werden die vielen Fahrräder verstaut und dann wird das übrige Gepäck ins Flugzeug geladen. Oft passt dann nicht mehr alles hinein und wird meist mit dem nächsten Flug versendet.

Unsere Unterkunft in Paguera

Eigentlich unmöglich und Air Berlin hat von mir auch direkt eine Mail mit entsprechenden Schadensersatzansprüchen erhalten. Denn die gebuchte Startzeit musste ja nun storniert werden. Zunächst war noch nicht ganz klar, ob wir das Greenfee nicht trotzdem zahlen müssen. Die Dame im Office musste dies zunächst mit dem Manager klären. Glücklicherweise wurde dann aber keine Stornierungsgebühr erhoben. Unverständlich für mich ist, dass sämtliches Gepäck vorher angemeldet werden muss und daher eigentlich erkennbar sein sollte, wenn kein Platz mehr in der Maschine ist. Aber wahrscheinlich wird die Maschine lieber mit Fluggästen voll gebucht und man nimmt de Verzögerungen und den damit einhergehenden Beschwerden in Kauf.

Nun stellte sich nur die Frage, wann denn das Golfgepäck nachgeliefert wird. Schläger kann man sich ja grundsätzlich leihen, aber in dem Gepäck waren auch unsere Golfschuhe und sämtliches Regenzeug. Am Ankunftstag hätte man das Regenzeug gut gebrauchen können. Daher war die Stornierung der Golfrunde auch einigermaßen zu verschmerzen.

Aussicht von unserer Unterkunft übers Meer
Aussicht von unserer Unterkunft übers Meer

Damit wir für den nächsten Tag auf jeden Fall gerüstet sind, haben wir einige Golfshops gesucht und uns ein paar neue Golfschuhe besorgt. Diese kann man ja immer gebrauchen und meine Frau war sowieso auf der Suche nach einem neuen Paar Golfschuhe. Da Bendinat – der Platz, den wir am Sonntag gebucht haben – nicht weit weg ist von unserer Unterkunft in Paguera, haben wir zunächst den ProShop des Golfplatzes aufgesucht. Dies war aber eine ziemliche Katastrophe. Der Shop vermittelte eher den Eindruck, als wenn er sich im letzten Ausverkauf befindet. Von einer Auswahl konnte man nicht wirklich sprechen. In den Regalen lagen 4 Paar Golfschuhe. Nach einer anderen Größe eines Paares gefragt, bekamen wir die Antwort, dass dies alle Schuhe sind, die aktuell verfügbar sind. So einen schlecht sortierten ProShop habe ich schon lange nicht mehr gesehen.

Fündig geworden sind wir dann noch in einem Shop, an den ich mich noch erinnerte, wenn man zu den Golfplätzen „Son Vida“ fährt. Durch die Aktion habe ich ein paar wirklich schicke Schuhe bekommen ;-). Abends um 20:00 Uhr wurden die Bags dann doch noch angeliefert, so dass wir uns nun auf die Golfrunden mit dem eigenem Equipment freuen konnten. Dazu dann mehr in weiteren Artikeln, denn von den 6 verschiedenen Golfplätzen gibt es durchaus einiges zu berichten.

Abendstimmung auf dem Weg zum Restaurant in Paguera

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel