La Torre Golfresort in Spanien – Ankunft und erste Golfrunde

3
232029
Spanien - La Torre Golfresort

Unseren ersten Golfurlaub in diesem Jahr, haben wir mal wieder in Spanien verbracht. Erstmalig haben wir das La Torre Golfresort mit dem Hotel Intercontinental ausgesucht. Hier, in der Umgebung von Murcia, werden wir insgesamt vier neue Golfplätze kennen lernen.

Eigentlich fehlen noch ein paar Berichte aus der Tschechien Golfreise und im Dezember waren wir wieder auf Gran Canaria und haben neue Golfplätze kennen gelernt. Da ich es jedoch diesmal geschafft habe, bereits während des Urlaubs ein paar Zeilen zu schreiben, halte ich mich mal nicht an die Reihenfolge und starte also mit unserem Urlaub im März diesen Jahres. Die anderen Berichte folgen dann noch.

Spanien - La Torre Golfresort

Am Samstag starteten wir um 6:00 Uhr von Düsseldorf aus nach Alicante. Knapp eine Stunde südlich vom Flughafen liegt das La Torre Golfresort. Zu dem Resort gehören insgesamt 6 Golfplätze – dem sogenannten Jack Nicklaus Golf Trail – und auch ein weiteres Intercontinental Hotel Mar Menor. An beiden Hotels liegt direkt ein Golfplatz und die weiteren Plätze liegen – bis auf einen Platz – ein paar Autominuten entfernt. Da Hotel im La Torre Resort ist eigentlich der beste Ausgangspunkt. Anscheinend wird dieses Hotel in Deutschland nicht so oft angeboten. Wir haben viele Skandinavier getroffen aber fast keine deutschen Golfspieler.

Mit unserem Hotel am La Torre Golfplatz haben wir es gut angetroffen. Das Zimmer ist sehr schön und liegt in der obersten von drei Etagen. Von der großen Terrasse aus hat man einen herrlichen Blick über den Golfplatz und kann direkt beobachten, wie die Spieler auf dem 9. Loch versuchen, das Grün zu treffen. Durch das vorliegende Wasserhindernis ist das nicht immer sehr einfach.

Spanien - La Torre Grün 9

Am Anreisetag haben wir erst einmal nur die Anlage erkundet und dabei festgestellt, dass anscheinend noch nicht so viel los ist. Nachdem wir dann auf der Clubterrasse ein erstes Bier genossen haben, bin ich noch ein wenig auf die Range gegangen, um mich für die erste Golfrunde am Sonntag vorzubereiten.

Abends sind wir dann beim Italiener gewesen, der bei einigen Hotelbewertungen empfohlen wurde. Die Bedienung war sehr freundlich und auch das Essen war sehr gut. Es wird wohl nicht das letzte italienische Abendessen gewesen sein.

Heute funktioniert auch der WLAN Zugang im Hotel endlich reibungslos, so dass ich nun direkt unsere Erfahrungen der ersten Runde zum Besten geben kann.

La Torre Golfplatz mit einem gut geschützten Grün eines Par3

Der La Torre Golfplatz ist relativ kurz und hat nur eine Par 68 Runde. Trotzdem sollte man nicht darauf bauen, dass er sehr einfach zu spielen ist. An Bunkern wurde auf dem Golfplatz jedenfalls nicht gespart. Auch die Grüns haben es teilweise in sich. Zusätzlich ist der Wind, der zu dieser Jahreszeit hier schon mal recht kräftig weht, ein ständiger Begleiter.

Die ersten 9 Löcher habe ich noch ganz ordentlich gespielt. Dann haben uns jedoch unsere Flightpartner ein wenig aus dem Konzept gebracht. Irgendwie hatte man den Eindruck, dass sie noch einen dringenden Termin hatten. Der Herr war schon immer halb auf dem Weg, obwohl wir noch gar nicht alle abgeschlagen hatten.

La Torre Golfplatz

Insgesamt wurden die zweiten 9 Löcher sehr unruhig und auch einige Anmerkungen von unserer Seite brachten leider keine Verbesserungen. Dabei ist auf den zweiten 9 Löchern deutlich mehr Wasser im Spiel und Hektik völlig fehl am Platz. Am Mittag frischt der Wind auch noch weiter auf, so dass man sich schon genau überlegen musste, wo man den Ball hin spielt und welchen Schläger man idealerweise nutzt. Leider war ich einige Male etwas zu kurz, so dass einige Bälle ziemlich nass geworden sind 😉

Morgen spielen wir den Platz nochmal. Hoffentlich dann mit etwas mehr Ruhe. Für einen 4er Flight sind wir mit 4 Stunden jedenfalls recht zügig unterwegs gewesen. Der Platz ist zwar absolut flach aber an einigen Stellen hat man durchaus ein paar längere Wege zwischen den Bahnen.

Der Pflegezustand der Anlage war grundsätzlich recht gut. Lediglich die Bunker wurden wohl schon seit einiger Zeit nicht bearbeitet. Diese hatten teilweise recht festen Sand und hätten mal durchgeharkt werden müssen. Der Jahreszeit entsprechend waren die Fairways noch etwas trocken ließen sich aber sehr gut spielen. Endlich rollen die Bälle mal wieder.

La Torre Golfplatz

Wie schon erwähnt ist der Platz absolut flach und kann daher ohne Probleme zu Fuß bewältigt werden. Das Layout des Platzes hat uns gut gefallen. Auch mit den Häusern, die in Spanien ja sehr oft um die Golfplätze gebaut werden. Die Häuser lagen aber nicht so nah an den Fairways, dass man keine Angst haben musste, ständig an seine Haftpflichtversicherung zu denken.

Nach den ersten beiden Tagen kann man aber auf jeden Fall feststellen, dass wir mit dem La Torre Golfresort wieder eine sehr gute Auswahl getroffen haben und in den nächsten Tagen bestimmt auch noch viel Spaß haben werden. Insgesamt spielen wir 4 verschiedene Golfplätze über die ich natürlich noch berichten werden.

 

3 Kommentare

  1. […] Ein privater Blog rund um den Golfsport | RSS feed | Twitter Follow | Facebook Auf Grund fehlender Zeit, komme ich aktuell gar nicht mehr nach, die ganzen Berichte zu unseren Golfurlauben zur schreiben und zu veröffentlichen. Nachfolgend gibt es daher noch einen Bericht von unserer Golfreise im März nach Spanien ins La Torre Resort bei Murcia. […]

Kommentieren Sie den Artikel