WINSTONgolf – Ein interessantes Ziel für eine Golfreise

1
729
WINSTONlinks (Quelle: © WINSTONgolf)
WINSTONlinks (Quelle: © WINSTONgolf)

Eigentlich hatten wir schon im letzten Jahr geplant, ein verlängertes Wochenende in Mecklenburg Vorpommern zu verbringen und die Golfanlage WINSTONgolf zu besuchen.

Seit dem ich schon vor einigen Jahren in einem Golf Magazin von der Entstehung des neuen Golfplatz WINSTONlinks gelesen hatte, war mir klar, dass ich diesen Golfplatz unbedingt kennen lernen muss. Die Bilder, die ich bisher von dem Platz gesehen habe sind ziemlich beeindruckend.

2011 wurde der neue Platz WINSTONlinks mit dem Golfmagazin Award „bester neuer Golfplatz Deutschlands“ ausgezeichnet. Darüber hinaus tauchen sowohl der WINSTONlinks als auch der WINSTONopen regelmäßig unter den Top Plätzen Deutschlands auf.

Die gesamte Anlage von WINSTONgolf besteht aus drei Plätzen. Der 18-Loch Golfplatz WINSTONopen und der 9-Loch Platz WINSTONkranich wurden bereits 2002 eröffnet. Der neue Kurs WINSTONlinks, der wie ein Links-Platz von David Krause designed ist, kann seit 2010 gespielt werden.

Das Einzige, was dem WINSTONlinks Platz fehlt, ist das Meer in unmittelbarer Nähe, dann wäre das Linksgolf Feelings sicherlich perfekt. Aber allein die bis zu 10 Meter hohen Dünen, die Bepflanzung mit Ginster und Heidekräutern sowie die vielen Sandkuhlen dürften einem das Gefühl geben, auf einem schottischen Golfplatz seine Runde zu ziehen.

Das der WINSTONlinks Golfplatz wahrscheinlich nicht so ganz einfach ist und die ein oder andere Herausforderung bietet zeigt auch die Handicapbegrenzung für diesen Platz. Selbst für Mitglieder ist der Platz nur ab einem Handicap -36 bespielbar. Gäste sollten möglichst ein Handicap von -28 haben. Aber auch der WINSTENopen ist nicht unbedingt ein einfacher Platz, so dass das Spiel auf beiden Plätzen nicht langweilig werden sollte.

2012 wurde auf dem WINSTONopen erstmalig die WINSTONgolf Senior Open ausgetragen. Auch in diesem Jahr findet das PGA Turnier wieder vom 6. bis 8. September statt. Dies zeigt die hohe Qualität des Golfresorts in Mecklenburg-Vorpommern.

Die 54-Löcheranlage kann grundsätzlich das ganze Jahr über bespielt werden, was den ausgezeichneten Bodenverhältnissen zu verdanken ist. Sofern es das Wetter zulässt, sollte sich also auf jeden Fall eine Golfreise in Mecklenburger Land lohnen.

Natürlich gibt es auch einige Partnerhotels, die man für einen Urlaubstrip zum WINSTONgolf nutzen kann. Hier dürfte für jeden Geschmack das Richtige dabei sein. Man hat die Auswahl zwischen Stadthotels oder Landhäusern und wer gerne in einem Schloss wohnt, für den wird auch die passende Unterkunft geboten. Über die Partnerhotels bekommt man auch einen Rabatt auf die Greenfees oder man bucht direkt entsprechende Arrangements.

WINSTONlinks (Quelle: © WINSTONgolf)

Für uns steht auf jeden Fall fest, dass wir die Golfanlage in diesem Jahr besuchen werden und dann werde ich natürlich ausführlich von unseren Erfahrungen auf den interessanten Plätzen berichten. Weiterhin werde ich sicherlich auch über interessante Arrangements auf meiner neuen Golfseite GOLFdealz.de berichten.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel