Golfresort Cochem

0
992

Über Ostern haben wir mit Bekannten einige Tage im neuen Golfresort Cochem verbracht. Das Resort wurde gerade erst fertig gestellt. Rund um den Golfplatz (27-Loch) befinden sich ca. 600 Ferienhäuser in verschiedenen Größen. Der Empfang war sehr freundlich und da die Häuser erst ab 15:00 Uhr bezogen werden können, wurde natürlich direkt der Proshop aufgesucht.

Startzeiten hatten wir bereits im Vorfeld per Mail angefragt. Die über das Resort erworbenen Greenfees für 3 Tage lagen auch schon bereit. Da wir besonders früh angekommen waren, konnten wir sogar die Startzeit noch vorziehen. Es schien also am Karfreitag noch nicht so viel los zu sein.

Mit der gerade erworbenen 10er-Karte für die Rangebälle ging es also erstmal auf die Driving Range. Diese machte einen sehr guten Eindruck (60 überdachte Abschlagplätze !). Nach ein paar gut getroffenen Bällen auf der Range ging es nun voller Erwartung auf die erste Bahn.

Auch hier schien es, dass nicht viel los ist auf dem Platz, denn weder vor uns, noch auf der parallelen Bahn 5 war ein Flight zu sehen. Die ersten Abschläge wurden leicht neben dem Fairway platziert und schon auf dem Weg zu unseren Bällen war zu erkennen, dass der Platz noch etwas Gras benötigt. Die weiteren Schläge bestätigten diesen Eindruck. Auch der Untergrund schien verhältnismäßig hart zu sein.

Am ersten Grün angekommen, war die Freude groß, über ein sehr interessant angelegtes Grün mit einer ordentlichen Größe und deutlich onduliert. Da der Ball am hinteren, erhöhten Grünrand lag, wurde zunächst einmal vorsichtig geputtet. Dies stellte sich als Fehler heraus. Leider waren die Grüns an diesem Tag noch nicht gemäht worden. Erst nach einigen Löchern tauchte hinter uns die Mähmaschine auf.

Auf den nächsten Bahnen verstärkte sich der Eindruck, dass der Platz auf Grund seiner Fertigstellung im September 2006 und der aktuell frühen Jahreszeit noch nicht so richtig eingewachsen ist. Leider wirkte sich dies, u.a. auch auf Grund des sehr harten Boden auf das Spiel deutlich aus. Immer wieder sind Bälle versprungen, so dass auch gut getroffene Bälle auf einmal an Stellen wieder zu finden waren, die keine gute Basis für den nächsten Schlag waren.

Trotz dieser Erschwernisse muss man allerdings sagen, dass es eine interessanter Golfplatz ist, der auch nach mehreren Tagen nicht langweilig wird. Die Grüns stellen schon eine besondere Herausforderung dar, erst recht wenn sie gemäht sind.

So hier muss ich erstmal aufhören, da der Grill ruft. In den nächsten Tagen gibt es noch weitere Eindrücke von diesem interessanten Resort.

Kommentieren Sie den Artikel