Stenson gewinnt The Players Championship

0
564

Mit der besten Runde des vierten Tages (-6) hat Henrik Stenson eindrucksvoll die Players Championship gewonnen. Mit 4 Schlägen Vorsprung und einem Endergebnis von -12 Schlägen hat er von Anfang an das Finale dominiert.

Alex Cejka, der mit 5 Schlägen Vorsprung in die Finalrunde gestartet war, hatte keinen glücklichen Tag erwischt. Bereits nach 6 gespielten Löchern hatte er seinen grandiosen Vorsprung vernichtet. Ein Bogey auf Bahn 1, einem Doppel-Bogey auf der 4 sowie weiteren Bogeys auf Bahn 5 und 6 machten ihm direkt am Anfang schwer zu schaffen.

Insgesamt konnte er nur ein Birdie spielen und hat sich noch zwei weitere Bogeys eingehandelt, so dass er den Finaltag mit 7 über Par beendet hat. Auf Grund des engen Feldes konnte er mit einem Gesamtergebnis von -4 aber noch den geteilten 9. Platz erreichen.

Schade, dass er die erstklassigen Ergebnisse der ersten drei Tage nicht ins Finale retten konnte. Ob der Druck wohl zu groß war, mit Tiger im letzten Flight zu spielen? Aber auch Tiger Woods scheint seiner eigentlichen Form noch ein wenig hinter her zu laufen. Mit einem Gesamtergebnis von -5 landete er schließlich auf Platz 8.

Martin Kaymer erging es ähnlich, wie Alex Cejka. Mit 6 über Par am Finaltag hatte er seine tolle Aufholjagd vom dritten Tag wieder eingebüßt und landete auf Platz 55.

Alleiniger Zweiter wurde Ian Poulter mit -8 Schlägen. Den dritten Platz teilten sich John Mallinger und Kavin Na.

Kommentieren Sie den Artikel