Tiger Woods Weg zum Matchplay Gewinn

1
599

Heute startet Tiger Woods nach seiner langen Verletzungspause erstmalig wieder bei einem Golfturnier. In der ersten Runde der Accenture Matchplay Championship trifft er hierbei auf Brendan Jones. Ich schätze mal, das er dieses Match auf jeden Fall gewinnen wird. In Runde zwei kann es dann schon etwas schwieriger werden. Ich tippe auf Retief Goosen als Gegner. Sollte er diese Runde auch überstehen, setze ich auf Mike Weir als Gegner in Runde drei. Nun werden die Tipps schon ein wenig schwieriger.

In der vierten Runde könnte er aus meiner Sicht auf Camillo Villegas treffen. Aber auch Immelman, Jimenez oder Ogilvy wären hier denkbare Gegner. Wahrscheinlich wird es dann aber auch schon eng für ihn. Ich bin mir nicht sicher, ob ein Matchplay die geeignete Turnierform für das erster Turnier nach einer so langen Pause ist. In einem Zählspiel hätte er meiner Einschätzung nach, bessere Möglichkeiten, eine schlechte Runde wieder zu kompensieren. In einem Lochspiel herrschen andere Gesetze.

Aber wer Tiger kennt, der weiß, dass er alles daran setzen wird, das Turnier zu gewinnen. Sollte er also ins Halbfinale einziehen, könnte der Gegner vielleicht Phil Michelson heißen. Für mich wäre dies auch die interessanteste Partie des Turniers. Für das andere Halbfinale tippe auf Jim Furyk gegen Paul Casey. Im Finale könnten wir dann Tiger Woods gegen Jim Furyk sehen, wobei ich in diesem Fall sogar auf Jim Furyk als Sieger tippen würde.

Wer auch seinen Tipp abgeben möchte, wie Tiger bei dem Turnier abschneidet, kann dies u.a. auf der Seite pga.com machen. Hier gibt es ein Voting, bis zu welcher Runde Tiger dabei sein wird. 50% der bisherigen Teilnehmer gehen davon aus, dass Tiger gewinnt. Da sind wir mal gespannt.

Neben der ganzen Tiger Euphorie wollen wir allerdings nicht vergessen, dass auch Martin Kaymer bei dem Turnier antritt. Er hat allerdings bereits in der ersten Runde mit Stuart Appleby eine harten Gegner. Bei einem Sieg wird er dann nach meinen obigen Tipps gegen Jim Furyk spielen. Dies wird evtl. schon das Ende für ihn sein. Aber vielleicht liege ich mit meinen ganzen Tipps auch völlig daneben.

1 Kommentar

  1. Der Mann sollte viel mehr im Rampenlicht stehen. Ich kann es gar nicht verstehen, dass man diesen Sport jetzt nicht so oft im Fernsehen sieht wie Fußball. Es ist doch auch ein sehr schöner Sport und ich finde es genauso spannend. Aber man sieht diesen Herren ja nur eher selten auf dem Bildschirm. Ich finde, er macht gar keine so schlechte Figur, für das, dass er doch verletzt war und es ihm nicht so gut ging. Er ist noch nicht ganz fit wie ich finde, aber das wird schon.

Kommentieren Sie den Artikel