Meine Golfwoche

0
689

Vor lauter beruflichem Stress und der Vorbereitung unsere Mitgliederversammlung bin ich diese Woche nicht dazu zu gekommen, von unserem „grandiosen“ Finale der Vierer Clubmeisterschaft  zu berichten.  Da der Schmerz mittlerweile nachgelassen hat,  kann ich mich nun doch noch aufraffen, von dem Trauerspiel zu berichten. Es war kurz gesagt eine einzige Katastrophe. Es funktionierte fast nichts. Ständig habe ich nur den Fairway umgepflügt. Auch meine Frau hatte leider keinen guten Tag und haderte mit ihrem putten. Normalerweise ist sie immer diejenige, die meine schlechten Schläge wieder herausholt. Aber diesmal haben wir es beide versägt.

Gestern waren wir dann auf einem Einladungsturnier von einem Golffreund und Vorstandskollegen. Es war wieder mal ein Traum. Gespielt haben wir in Miel. Auch wenn uns der Platz irgendwie nicht liegt und das Wetter noch etwas Optimierungsbedarf hatte, haben wir einen Riesenspaß gehabt. Abends gab es dann ein ausgezeichnetes Essen im Restaurant Rolandsbogen. Bis auf unser persönliches Golfspiel, war es ein gelungener Tag.

Obwohl wir heute Nacht erst gegen 2:00 Uhr zu Hause waren, hatten wir uns natürlich für heute zu einer Runde Golf um 10:30 Uhr verabredet. Was soll ich dazu sagen, das Wetter war bombig, über das Spiel müssen wir nicht wirklich berichten.

Wahrscheinlich muss ich bis zum nächsten Wochenende in meiner Literatursammlung zum mentalen Golfspiel ein wenig blättern. Auf der Range gehen meine Schläge im Moment richtig gut. Kaum bin auf dem Platz, machen die Schläger alles Mögliche, nur nicht den Ball dahin spielen, wo er hingehört. Dabei ist das nächste Wochenende Großeinsatz. Am Samstag habe ich das erste Matchplayspiel und am Sonntag veranstalten wir ein Benefizturnier zu Gunsten der Kinderkrebshilfe.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here