Eine Runde auf dem Golfplatz Unna-Fröndenberg

1
2098
GC Unna-Fröndenberg - Grün 12

Es ist zwar schon eine ganze Weile her, aber von unserem Tagesausflug zum Golf-Club Unna-Fröndenberg wollte ich auf jeden Fall noch berichten. Normalerweise hätte es uns wahrscheinlich nicht in diese Gegend verschlagen. Da im Mai jedoch die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Herren auf unserem Heimatplatz gespielt wurden, gab es ein paar Einladungen der teilnehmenden Clubs.

Die Gelegenheit haben wir uns natürlich nicht nehmen lassen und haben uns glücklicherweise den Golf-Club Unna Fröndenberg ausgesucht. Nach einer Anfahrt von ca. 1,5 Stunden erreichten wir den Golfplatz, der umgeben von Feldern und Wäldern etwas außerhalb von Fröndenberg liegt.

Bei der Anmeldung hatten wir eine Uhrzeit ausgemacht und waren zunächst davon ausgegangen, dass wir damit eine feste Startzeit gebucht hatten. Schnell stellte sich aber heraus, dass dies nicht der Fall war. Am Tee1 warteten schone einige Spieler und wir fragten bzgl. der Startzeit nochmals nach.

GC Unna-Fröndenberg - Bahn 18

Die außerordentlich freundlichen Mitglieder klärten uns dann auf, dass es keine Startzeiten gibt und das man einen Ball in die Ball-Spirale einwerfen muss. So eine Einrichtung hatten wir auf unserem Heimatplatz auch mal. Jedoch wurde diese Art der Festlegung der Flightreihenfolge nie richtig genutzt.

Nachdem die wartenden Mitglieder mitbekommen hatten, dass wir Gäste waren, haben sie uns gleich noch über ein paar andere Dinge zum Golfplatz informiert. Außerdem haben sie uns ohne Probleme als Zweier-Flight vorgelassen und haben sich sogar während der Runde nochmals kurz informiert, ob alles in Ordnung ist. So freundlich und offen, wird man als Gast nicht immer auf einem Golfplatz empfangen.

Ein Grund wahrscheinlich, warum uns der ganze Tag in Fröndenberg ausgezeichnet gefallen. Dies lag natürlich aber auch an dem wirklich tollen Platz. Der Platz ist immer wieder von Bäumen umgeben, trotzdem aber sehr offen gestaltet. Die Bäume stehen in der Regel nicht so dicht an den Fairways, wie man es vielleicht von Waldplätzen kennt.

In der Regel ist hier ausreichend Platz und die Bahnen sind auch sehr großzügig angelegt. Sehr schön ist auch immer wieder der Blick über das Sauerland und über den Haarstrang.

Der leicht hügelige Platz bietet immer wieder interessante Herausforderungen. Der durchaus herausfordernde Platz erfordert dabei auch immer wieder strategische Entscheidungen, ist dabei aber nie unfair. Loben muss man auch die wirklich guten Grüns des Platzes. Insgesamt war der Platz in einem sehr guten Pflegezustand.

GC Unna-Fröndenberg - Magerittenfelder

Der Golfplatz Unna-Fröndenberg machte einen rundum guten Eindruck und es hat viel Spaß gemacht die unterschiedlichen Bahnen des Platzes zu spielen. Wir hatten darüber hinaus das Glück, dass im Mai die Magerittenfelder in voller Pracht die Golfbahnen umschlossen.

Für das Auge war dies sehr schön, für das Golfspiel sind diese Felder nicht immer ein Spaß. Zum Glück hatte ich nur einmal das Pech, dass mein Ball sich in diese Felder verirrt hatte. Er lag auch nur knapp einen halben Meter im Feld. Dennoch kann ich nur empfehlen, nicht zu versuchen, den Ball dort heraus zu schlagen. Neben der Schwierigkeit, dass man kaum an den Ball kommt, „traut“ man sich auch kaum eine Schneise in die Mageritten zu schlagen 😉 .

Nach der Runde haben wir noch ein paar Bekannte aus unserem Golfclub auf der großen Terasse getroffen und haben die Runde bei einem Bierchen Revue passieren lassen. Der Platz hatte allen sehr gut gefallen. Wenn er von uns nicht so weit entfernt wäre, würden wir diesen Platz mit Sicherheit häufiger spielen.

In einem Gespräch mit einem Mitglied hatte ich noch erfahren, dass wohl der Betreiber des Golfplatz Neuenhof, der sich in unmittelbarer Nähe befindet, plant ein Hotel zu bauen. Spätestens, wenn es dort ein Hotel auf einem Golfplatz gibt, werden wir sicherlich nochmals nach Fröndenberg fahren.

GC Unna-Fröndenberg - Grün 12

Zum Schluss sei vielleicht noch erwähnt, dass der Golfclub neben dem 18-Lochplatz noch über einen Kurzplatz und scheinbar sehr großzügige Übungsanlagen verfügt. Zu den Übungsanlagen können wir nie sehr viel erzählen, da wir meist ohne großes Einspielen auf die Runde gehen.

Wer den Golfplatz Unna-Fröndenberg noch nicht kennt, der sollte sich den Platz auf jeden Fall einmal ansehen. Ein Platz in einer schönen Umgebung mit netten Mitgliedern und interessanten Golfbahnen, den ich jedem wärmsten empfehlen kann. Auch das durchaus attraktive Greenfee von 40,-€ in der Woche und 50,-€ am Wochenende zeigt, dass Gäste hier gerne gesehen sind. Spieler mit Handicap von 37 bis 54 sollten jedoch darauf achten, dass sie am Wochenende nur in Begleitung von Mitgliedern spielen dürfen.

1 Kommentar

  1. WoW da war ich nun schon monatelang nicht mehr Golf spielen udn nun finde ich im Internet durch Zufall einen Golf Blog was es nicht alles gibt weiter so. Ich werde mich nun mal gleich ein wenig in meiner neuen heimat umschauen und mal erkundungen Einziehen wo hier der nächste Fairway mit einem Golfclub ist

Kommentieren Sie den Artikel