PowerPlay Golf erstmalig in Deutschland

0
830

Noch nichts von PowerPlay Golf gehört? Ehrlich gesagt habe ich vor ein paar Wochen auch nur zufällig etwas über diese neue Turnierform gelesen. mich aber bisher nicht weiter dafür interessiert.

Mit der PowerPlay Spielform möchte man das Golfspiel scheinbar insbesondere für Zuschauer noch attraktiver und spannender machen. Normale PGA Turniere werden in der Regel über 4 Tage ausgetragen. Beim PowerPlay Golf gibt es nur eine Runde über 9 Löcher.

Auch die Spielregeln wurden ein wenig gegenüber einem „normalen“ Golfturnier abgewandelt. So befinden sich auf jedem Grün zwei Fahnen. Die schwarze Fahne wird an einer sehr schwierigen Grünposition gesteckt. Eine weiße Fahne signalisiert eine einfache Fahnenposition.

Vor jedem Abschlag muss der Spieler dann entscheiden, ob er die schwarze oder die weiße Fahne anspielt. Vorteil bei der schwarzen Fahne ist die Möglichkeit, die doppelte Punktzahl zu erreichen. Im Prinzip wird dieses Turnier nach einer Stableford-Variante gespielt. Bei den Profiturnieren bekommen die Spieler ab einem Birdie Extra-Punkte, wenn sie die schwarze Fahne anspielen.

Insgesamt muss man drei PowerPlays auf den ersten 8 Löchern spielen. Auf dem neunten Loch kann man sich dann optional nochmals für ein Bonus PowerPlay entscheiden. Dies birgt aber das Risiko, dass man bis zu drei Punkte abgezogen bekommt, wenn man das Loch Netto-Bogey oder schlechter spielt. Die genauen PowerPlay Golf-Regeln findet man übrigens auf der PowerPlay Seite.

Das erste Profi-Turnier dieser Art wurde am 30. Mai auf dem Ryder Cup Austragungsplatz „The Twenty Ten Course“ ausgetragen. Insgesamt haben 12 Profis an dem Turnier teilgenommen. Weitere Turniere sind zum Ende des Jahres in USA und Asien geplant.

Wer diese Art de Golfspiels einmal kennen lernen möchte, der hat am 10. Juni 2011 auch in Deutschland die Möglichkeit ein PowerPlay Turnier auszuprobieren (PowerPlay Golfturnier Anmeldeinfos). Das erste Turnier dieser Art wird auf dem West-Golf Platz in Troisdorf gespielt. Gerne hätte ich das Turnier auch mitgespielt, bin aber leider schon bei einem anderen Turnier eingeladen.

Eigentlich unglaublich, dass ich diesen Platz noch gar nicht gespielt habe. Liegt er doch nur ein paar Minuten von Köln und Bonn entfernt und damit einen Katzensprung von meinem Wohnort entfernt. Als 9-Lochplatz eignet sich der Course besonders gut für ein PowerPlay Turnier. Besonders spannend dürfte die PowerPlay Bonusoption an Loch 9 sein.

Denn auf dem West-Golf Course wurde das legendäre Loch 17 des TPC Sawgrass maßstabsgetreu nachgebaut. Erst kürzlich konnte man bei einem PGA Turnier wieder sehen, wie schwer dieses Inselgrün auch für Profis anzuspielen ist.

Da wir in dieser Woche jedoch noch Urlaub haben, werden wir den Platz nun auch endlich einmal spielen. Natürlich werde ich dann hierüber berichten.

Nachfolgend gibt es noch ein kleines Video zur Erläuterung von PowerPlay Golf:

Kommentieren Sie den Artikel